Antike Kriegskosten - Was kostet der Krieg? Kriegskosten und Kriegsfinanzierung in der griechisch-römischen Antike von der Gründung des Delisch-Attischen Seebundes bis zur Zeitenwende

Antike Kriegskosten - Was kostet der Krieg? Kriegskosten und Kriegsfinanzierung in der griechisch-römischen Antike von der Gründung des Delisch-Attischen Seebundes bis zur Zeitenwende

Enthalten in
Veröffentlicht durch
Universität Erfurt, Präsidium: Erfurt, DE <http://www.uni-erfurt.de/>
Jahr
2005
Technische Bereitstellung
Universität Erfurt: Erfurt, DE <http://www.uni-erfurt.de/>
Von

Müller, Holger

"Die große Bedeutung von Militärwesen und Kriegführung für die Antike ist unbestritten, doch sind die zugrunde liegenden Finanzdaten – anders als für andere Epochen – noch nicht systematisch erfaßt und ausgewertet worden. Um diesem Desiderat abzuhelfen, will das Projekt „Was kostet der Krieg?“ antike Kriegskosten und Kriegsfinanzierung von der Gründung des Delisch-Attischen Seebundes bis zur Zeitenwende untersuchen. Es deckt damit drei wesentliche Epochen der antiken Geschichte ab: die der griechischen Polis, der hellenistischen Flächenstaaten und der römischen Republik."

Sprache

german


Land

Deutschland