Britta L. Behm

Dr. Britta L. Behm (Dr.)

Vertretungsprofessur für Historische Erziehungswissenschaft

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Vertretungsprofessur für Historische Erziehungswissenschaft
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät III – Erziehungswissenschaften
Institut für Pädagogik
Franckeplatz 1, Haus 5 - Raum 1.25
06110 Halle/Saale

Aktuelle(s) Projekt(e)

Wissenschaft – Politik – Wirklichkeitskonstruktionen. Eine wissensgeschichtliche Studie zur ersten Phase „empirischer Bildungsforschung“ in Westdeutschland, 1945-1975 (Arbeitstitel)
Fokus: Gründungs- und frühe Geschichte des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung (MPIB)

Frühere Position(en)

Tätigkeit im Wissenschaftsmanagement (2002-2013)
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte am Historischen Institut des Fachbereichs Erziehungswissenschaft, Universität Hamburg (1997-2001)

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Behm, Britta (2002): Moses Mendelssohn und die Transformation der jüdischen Erziehung in Berlin. Eine bildungsgeschichtliche Analyse zur jüdischen Aufklärung im 18. Jahrhundert. (Zugl. Diss. Univ. Hamburg; Jüdische Bildungsgeschichte in Deutschland Bd. 4). Münster/New York.

Artikel

Behm, Britta (2017): Zu den Anfängen der Bildungsforschung in Westdeutschland 1946 – 1963. Ein wissensgeschichtlicher Blick auf eine ‚vergessene‘ Geschichte. In: S. Reh/E. Glaser/B. Behm/T. Drope (Hg.): Wissen machen. Beiträge zu einer Geschichte erziehungswissenschaftlichen Wissens in Deutschland zwischen 1945 und 1990. (Zeitschrift für Pädagogik, 63. Beiheft). Weinheim/Basel, 34-69.
Behm, Britta/Drope, Tilman/Glaser, Edith/Reh, Sabine (2017): Wissen machen – Beiträge zu einer Geschichte erziehungswissenschaftlichen Wissens in Deutschland zwischen 1945 und 1990. Einleitung zum Beiheft. In: S. Reh/E. Glaser/B. Behm/T. Drope (Hg.): Wissen machen. Beiträge zu einer Geschichte erziehungswissenschaftlichen Wissens in Deutschland zwischen 1945 und 1990. (Zeitschrift für Pädagogik, 63. Beiheft). Weinheim/Basel, 7-15.
Behm, Britta/Reh, Sabine (2016): (Empirische) Bildungsforschung – notwendig außeruniversitär? Eine Sondierung der Geschichte westdeutscher Bildungsforschung am Beispiel des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF). In: J. Baumert/K.-J. Tillmann(Hg.): Empirische Bildungsforschung. Der kritische Blick und die Antwort auf die Kritiker (Zeitschrift für Erziehungswissenschaft - Sonderheft 31). Springer: Wiesbaden, 107-127. (Online: DOI 10.1007/978-3-658-13785-4_7).
Behm, Britta (2016): Sammelrezension: Die deutsche Reformpädagogik und der Missbrauchsskandal. Brachmann, Jens: Reformpädagogik zwischen Re-Education, Bildungsexpansion und Missbrauchsskandal. Die Geschichte der Vereinigung Deutscher Landerziehungsheime 1947-2012. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt Verlag 2015; Oelkers, Jürgen: Pädagogik, Elite, Missbrauch. Die »Karriere« des Gerold Becker. Weinheim: Beltz Juventa 2016. Rezensiert für Historische Bildungsforschung Online bei H-Soz-Kult. URL: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2016-4-030; 17.10.2016
Behm, Britta (2016): Deutsche Erziehungswissenschaft in Bedrängnis? Zum Wissen um die empirische (Bildungs-)Forschung anlässlich der Kritik einer soziologischen Analyse. In: Bildungsgeschichte. IJHE 6/2, 176-186.
Behm, Britta (2014): 50 Jahre „Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft“ (DGfE). Gedanken zu Jubiläum und Forschungslücken. Beitrag zum Programmheft des 24. DGfE-Kongresses „Traditionen und Zukünfte – 50 Jahre DGfE“ vom 9. bis 12. März 2014 in Berlin. In: EW 25/48, 11-23.
Behm, Britta/Berthold, Christian (2011): Developing Strategies for a Higher Education Institution and its Faculties/Departments. In: Bergan, S./Egron-Polak, E./Kohler, J./Purser, L. (Hg.): Leadership and Governance in Higher Education for Decision-makers and Administrators. Supplemental Vol. No. 1. Berlin (Raabe Verlag), 63-92.
Behm, Britta (2001): Moses Mendelssohn und die Frage der "bürgerlichen Verbesserung der Juden" – Ansätze zur jüdischen Integration zwischen "Gleichheit" und "Mannigfaltigkeit". In: Dies./I. Lohmann/U. Lohmann (Hg.): Jüdische Erziehung und aufklärerische Schulreform. Analysen zum späten 18. und frühen 19. Jahrhundert. Münster/New York, 269-289.

Herausgeberschaften und Editionen

1998-2002 Mitherausgeberin: "Jüdische Bildungsgeschichte in Deutschland", 5 Bde. (Waxmann, Münster/New York)
Behm, Britta/ Lohmann, Uta/ Lohmann, Ingrid (Hg.) (2002): Jüdische Erziehung und aufklärerische Schulreform. Analysen und Kontroversen. (Jüdische Bildungsgeschichte in Deutschland Bd. 5). Münster/New York.
Behm, Britta/ Heinrichs, Gesa/ Tiedemann, Holger (Hg.) (1999): Das Geschlecht der Bildung – Die Bildung der Geschlechter. Opladen.

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Forschungsinteresse:
Bildungsgeschichte als Wissensgeschichte (Fokus: Konzeption und Erforschung von Organisationen, Wissenstransfer)
Probleme und Praktiken wissenschaftlicher Geltung
Reflexion auf die Kooperation von Historiographie und (Historischer) Soziologie