Die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU)

Die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU)

Kontakt

Land
Deutschland
PLZ
10178
Ort
Berlin
Straße
Karl-Liebknecht-Straße 31/33
c/o
Postfach 218, 10106 Berlin
Email
post@bstu.bund.de
Telefon
030 / 232450
Fax
030 / 23247799

Ansprechpartner

Pressestelle: <presse@bstu.bund.de>

Leitung

Roland Jahn

Geschichte

gegründet am 3. Oktober 1990

Organisation

Zentralstelle in Berlin mit weiteren Aussenstellen

Forschung

Aktuelle und perspektivische Forschungsschwerpunkte: Das MfS im deutsch-deutschen Systemkonflikt; "Anatomie der Staatssicherheit": Strukturen, Diensteinheiten und Personal des Ministeriums für Staatssicherheit; Herrschaft und Gesellschaft in der DDR-Provinz - Eine Regionalstudie zum Landkreis Halberstadt; "Die DDR im Blick der Stasi. Die geheimen Berichte an die SED-Führung" 1953 bis 1989 – Edition und Analyse; Opposition und Widerstand in der DDR; Zusammenarbeit des MfS mit den Sicherheitsdiensten des Ostblocks zur Verhinderung von Opposition und Flucht; Das MfS und der KSZE-Prozess. Der Kampf der osteuropäischen Geheimdienste gegen Modernisierung und Globalisierung; Rechtsanwälte in der späten DDR; Widerstand im Alltag – Alltag des Widerstandes